Aktuelles

1. Mai 2019 7.00 Uhr im Güterschuppen:
Die noch (halb) verschlafenen Musiker*innen haben ihre Instrumente geschnappt. Trotz der frühen Stunde freut sich jeder - egal in welcher Verfassung er um dieses Uhrzeit ist. Einer der besten Tage im Vereinsjahr beginnt und die Dornstetter*innen werden traditionsgemäß durch die Marschklänge der Stadtkapelle geweckt. Zur Belohnung warten der ein oder andere Schnaps auf der Tour, ein Frühstück beim Bürgermeister, Flammkuchen bei Familie Stahl,... Und im Anschluss wird sich nicht ausgeruht - es geht weiter am Güterschuppen mit der ebenfalls schon traditionellen Maihocketse.

1. Mai 2021 07.00 Uhr ebenfalls im Güterschuppen:
Heute ist es deutlich leerer. Die Anordnung der Stühle verrät, dass vor einigen Monaten noch musiziert werden durfte - unter Pandemiebedingungen, aber mit genauso viel Spaß. Die Vorstandschaft mit Masken vermummt packt eifrig und nicht ganz so verschlafen (Tanz in den Mai ist ja ebenfalls ausgefallen) gefüllte Tüten ins Auto. Lieber würden sie mit allen Musiker*innen und mit Instrumenten bestückt hier stehen, aber auf das was jetzt kommt freuen sich auch alle. An diesem Maifeiertag werden in der nächsten Stunde mal alle Musiker*innen auf besondere Weise geweckt. Mit im Gepäck hat die Vorstandschaft alles was es zu einem gelungen 1. Mai bei der Stadtkapelle braucht: Rote Wurst, Weckle, Senf, Bier, Sekt, den obligatorischen Schnaps und Grüße vom Vorstand persönlich:

Collage von Bildern vom Maiwecken der letzten Jahre

„Wir Musikanten“ hatten einen „Böhmischen Traum“. Dieses Jahr wird unsere Stadtkapelle Dornstetten 2 ½ mal „Ein halbes Jahrhundert“. Eigentlich wollten wir auf der „Vogelwiese“ vor dem Güterschuppen „Von Freund zu Freund“ unter „Rauschenden Birken“ feiern. Doch leider kam uns ein Virus dazwischen. Nichts wird es mit „Let me entertain you“ und „80er KULT(tour)“.Doch wir sehen positiv in die Zukunft. Mit einem „Sorgenbrecher“ und viel „Böhmischer Liebe“ werden wir die Krise überstehen und das Virus verschwindet hoffentlich bei „Orpheus in der Unterwelt“. Dann geht es wieder mit einer „Polka ins Glück“.Viele Grüße und ein „Hallelujah“.

Collage der 1. Mai Geschenke an die Musiker

Das zaubert von Alpirsbach bis Ergenzingen allen Musiker*innen nicht nur ein Lächeln um diese Uhrzeit auf die Lippen, sondern auch die Gewissheit - es wird für uns alle weiter gehen und obwohl wir gerade nicht gemeinsam musizieren dürfen: Wir freuen uns alle über die unglaubliche Kameradschaft!

Viele Grüße und ein „Hallelujah“

Eure Stadtkapelle Dornstetten